Zinkleimverbände

Zinkleimverbände sind halbstarre Kompressionsverbände, die aus Mullbinden und einer Paste aus Zinkoxid, Wasser und Bindemittel bestehen.

Durch die leichte Kompression kommt es zu Stabilisierung und Entzündungshemmung des betroffenen Gelenkes sowie zur Abschwellung von Blutergüssen. Der Verband sollte mindestens 3-4 Stunden auf der verletzten Stelle getragen werden damit eine Wirkung erzielt werden kann.

Über Nacht darf der Verband nicht getragen werden, damit es an der betroffenen Stelle nicht zum Blutstau kommt.

Weitere Kontraindikationen sind Allergien gegen die Inhaltsstoffe, Hauterkrankungen sowie Hautekzeme.

 

Zinkleimverbände kommen bei Verletzungen wie zum Beispiel Distorsionen und/oder Bandverletzungen am  Sprung-, Knie-, Hand- oder Ellenbogengelenk zum Einsatz. Aber auch bei Sehnenerkrankungen beispielsweise an der Achillessehne wird der Zinkleimverband eingesetzt

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © Dr. med J. Ebner, Fritz-Gernsheimstr. 5, 67549 Worms. Alle Rechte sind vorbehalten.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt